Visualisierung Halle 2, Stand Mai 2022

Neubau einer zweigleisigen Instandhaltungshalle

Entstehung der zweigleisigen Halle - Neues Werk Cottbus © DB AG / Filmart – Christian Horn

Die zwei­glei­si­ge In­stand­hal­tungs­hal­le soll be­reits vor dem of­fi­zi­el­len In­be­trieb­nah­me-Ter­min des ers­ten Teil­pro­jek­tes Re­vi­si­ons­ka­pa­zi­tä­ten be­reit­stel­len. Der Re­vi­si­ons­pro­zes­se wird so be­reits vor 2026 eta­bliert. Die Hal­le bie­tet zwei Glei­se, die in ih­rer Aus­stat­tung und In­fra­struk­tur eben­falls so op­ti­miert sind, um mög­lichst ge­rin­ge Werks­auf­ent­halts­zei­ten zu ge­win­nen. 

Zu­dem kön­nen die be­ste­hen­den und künf­ti­gen Mit­ar­bei­ten­den in die­ser In­stand­hal­tung aus­ge­bil­det und qua­li­fi­ziert wer­den. Die Schaf­fung von Schu­lungs­mög­lich­kei­ten di­rekt am Stand­ort so­wohl vor der In­be­trieb­nah­me als auch im spä­te­ren Be­trieb ist nur ei­ner von zahl­rei­chen Vor­tei­len die­ser Hal­le. Dar­über hin­aus kön­nen in die­ser Hal­le auch neue Tech­ni­ken er­probt wer­den.