Wissen

  • Seit wann be­steht das Werk?
  • 1874 be­gann der Bau der „Kö­nig­li­chen Haupt­werk­statt Kott­bus“, in der Dampf­lo­ko­mo­ti­ven und Wa­gen aus­ge­bes­sert wur­den.

    • Was wird heu­te in dem Werk be­ar­bei­tet?

    Cott­bus ist in­ner­halb des Wer­ke­ver­bunds das Kom­pe­tenz­zen­trum für die­sel­hy­drau­li­sche und die­sel­elek­tri­sche Schie­nen­fahr­zeu­ge und de­ren Kom­po­nen­ten. Hier wer­den Die­sel- und Elek­tro­lo­ko­mo­ti­ven so­wie Son­der­fahr­zeu­ge der DB haupt­un­ter­sucht. 

    • Wie vie­le Mit­ar­bei­ter be­schäf­tigt das Werk der­zeit?

    Zur­zeit sind dort 426 Mit­ar­bei­ter:in­nen und 34 Aus­zu­bil­den­de/Stu­die­ren­de be­schäf­tigt (Stand 1. Juli 2021).

    • Bleibt das jet­zi­ge Werk be­ste­hen? In wel­cher Form?

    Ja, das jet­zi­ge Werk bleibt in sei­ner bis­he­ri­gen Form be­ste­hen und wird er­wei­tert.

    • Wel­che bau­li­chen Er­wei­te­run­gen sind ge­plant? 
      Wel­che Leis­tun­gen sol­len in den neu­en Ge­bäu­den er­bracht wer­den?

    Das neue Werk soll vor­aus­sicht­lich fol­gen­de Schwer­punk­te ha­ben:

    In Cott­bus soll die schwe­re In­stand­hal­tung von Elek­tro­trieb­zü­gen durch­ge­führt wer­den. Das heißt kon­kret: Hier wer­den ICE-Züge ge­ne­ral­über­holt, mo­der­ni­siert und um­ge­baut. Dies be­trifft vor al­lem den ICE 4. 

    Zu die­sem Zweck wer­den zwei neue Hal­len ge­baut. Eine Hal­le wird zwei Glei­se um­fas­sen, auf de­nen ein ICE in vol­ler Län­ge ge­war­tet wer­den kann (Län­ge der Hal­le: 444 Me­ter). Die an­de­re Hal­le wird vier Glei­se um­fas­sen und mit ca. 570 Me­tern eben­falls län­ger sein als ein gan­zer ICE.

    Das Werk wird in der be­ste­hen­den Hal­le wei­ter­hin die schwe­re In­stand­hal­tung von Die­sel­lo­ko­mo­ti­ven und Fahr­zeu­gen der Netz­tech­nik durch­füh­ren.